Blog

BETRIEBLICHES HANDLUNGSFELD · SCHLAF & REGENERATION

Müde war gestern. Wie Schlaf die Arbeitswelt und den Workspace beeinflusst.

Andre Alesi zum Thema Müde war gestern. Wie Schlaf die Arbeitswelt und den Workspace beeinflusst.

Andre Alesi spricht auf dem 11. Teamwork-Forum bei Phoenix Contact Electronics GmbH in Bad Pyrmont zum Thema Schlaf und Regeneration im betrieblichen Umfeld

Der positive Einfluss und die Bedeutung von Schlaf auf die menschliche Gesundheit ist in der wissenschaftlichen Welt unbestritten. Fast alle physiologischen Prozesse hängen indirekt oder direkt mit dem Schlaf zusammen. Alle psychologische Prozesse im menschlichen Körper sind elementar von der Qualität und der Quantität unseres nächtlichen Ruhens abhängig.

Auf dem mittlerweile 11. Teamwork Forum, veranstaltet von den Firmen Waldmann, Karl und Bimos (eine Marke von Interstuhl), stellte sich André Alesi die Frage, wie Schlaf die Unternehmen beeinflusst und welche Möglichkeiten moderne und innovative Organisation haben, sich diesen Themen zu stellen.

Die Auswirkungen von Schlafmangel spüren Firmen und Organisationen bereits. So sind beispielsweise die Schlafstörungen bei Berufstätigen seit 2010 um knapp 66% angestiegen. Fast dreiviertel aller deutschen Beschäftigten erscheinen am Morgen müde und/oder erschöpft zur Arbeit. Zudem ist ein Beschäftigter der pro Nacht 6Std. oder weniger schläft, im Schnitt 6 Arbeitstage pro Jahr ineffizienter als sein ausgeschlafenes Pendant. Dies allein durch Fehlzeiten aufgrund von Krankheit oder weil er oder sie für Tätigkeiten schlicht und einfach länger benötigen und eine höhere Fehlerquote aufweisen.

Doch wie können Unternehmen nun reagieren und welche Maßnahmen sollten gewählt werden, um der immer müder und erschöpfter werdenden Belegschaft entgegenzutreten? Hier stellte André Alesi verschiedene präventive Ansätze vor. Neben einem strukturierten Ansatz im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement mit Schulungen, Infoveranstaltungen und Gesundheitstagen zur Stärkung der Verständnisprävention, wurde ein Konzept zur Implementierung eines innovativen „Recharging Rooms“ oder Ruheraums vorgestellt. Dieser Ort dient neben der geistigen und körperlichen Regeneration auch dem Bereich des Deep-Working. Also ein Zustand höchster Konzentration für komplexe Fragestellungen und kreativen Lösungen. Das gesamte Projekt Regeneration im betrieblichen Umfeld stellt Unternehmen aber auch vor Herausforderungen. So wurde beispielsweise innovative Ansätze vorgestellt wie eine zulange oder unkontrollierte Nutzung eines solchen Raumes ausgeschlossenen werden kann und welche Möglichkeiten der intuitiven Nutzung es in Zeit der Industrie 4.0 gibt. Alles in allem erhielten die Zuhörer ein umfassendes Bild zum Thema Schlaf und Regenration im betrieblichen Kontext und freuten sich auch über ein paar Tipps die Sie selber in Sachen Schlaf optimieren können.

Gastgeber der Veranstaltung war die Firma Phoenix Contact Electronics Gmbh mit Stammsitz in Blomberg. Der Marktführer für Komponenten und Lösungen in der Elektrotechnik ist ein wahrer Hidden Champion. Mit mehr als 17.000 Mitarbeiter, einem Umsatz von mehr als 2,3 Mrd. € und einer über 60.000 artikelbreiten Produktepalette, ist das niedersächsische Familienunternehmen ein leuchtender Stern im deutschen Mittelstand. Bei einer Werksführung konnte sich André Alesi ein eigenes Bild der gelebten Industrie 4.0 machen und sich über aktuelle Raumkonzepte informieren.

Mehr Infos zur Veranstaltung sowie Hintergründe zum Gastgeber und den Initiatoren unter www.teamwork-arbeitsplatzgestaltung.de

Wir bedanken uns bei den Firmen Herbert Waldmann aus Villingen-Schwenningen, Andreas Karl aus Fahrenzhausen und der Firma Interstuhl aus Meßstetten-Tieringen.

Gepostet von André Alesi

André Alesi ist Schlafexperte und Gründer von sleep consulting Alesi. Er berät Unternehmen hinsichtlich Leistungsfähigkeit durch gezielte Schlafberatung. Get in touch via Facebook.